Expedition im Betrieb – Fachkräftegewinnung II

Stärken im Betrieb entdecken

web_Expedition_im_BetriebGruppen von rund 15 Schüler/innen gehen auf EXPEDITION und erkunden vor Ort Betriebe mit ihren jeweiligen Aufgaben und Tätigkeiten, Möglichkeiten und Anforderungen.

Zu Beginn machen sich die Jugendlichen ihre eigenen Stärken bewusst und entscheiden sich für verschiedene Forschungsaufgaben.

Im Kontakt mit Auszubildenden, Ausbildenden oder anderen Angestellten nehmen die Schüler/innen „unter die Lupe“, welche Stärken in den verschiedenen Berufsfeldern gefragt sind. Sie erkennen dabei, ob und wie sie mit ihren Stärken in das Berufsfeld oder in den konkreten Betrieb passen.

Optional können die Mitarbeitenden bzw. Auszubildenden den Jugendlichen z. B. bei kleinen betrieblichen Aufgaben eine Stärken-Rückmeldung geben.
Die Schüler/innen untersuchen ebenfalls die betrieblichen Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten für Frauen und Männer im Unternehmen. Ihre Ergebnisse halten sie in einem „Stärkenfächer“ fest.

Zum Abschluss erstellen die Jugendlichen ein betriebsspezifisches „Stärkenplakat“ und überreichen es dem Unternehmen – als Dankeschön für eine spannende Berufsfelderkundung.

 

Zum Projekt gehören ein vorbereitendes Planungstreffen mit den Lehrkräften sowie bedarfsorientiert ein Pressetermin in Betrieben.

ZIELE/THEMEN

  • Qualifizierte, lebendige Erkundung der betrieblichen Praxis
  • Abgleich der Stärken und Zukunftswünsche Jugendlicher mit betrieblichen Anforderungen zur Vermeidung späterer Ausbildungs- und Studienabbrüche
  • Kennenlernen des Nachwuchs- und Fachkräftebedarfs sowie der Praktika- und Ausbildungsangebote in der regionalen Wirtschaft
  • Interesse wecken bei Mädchen und Jungen auch für geschlechtsuntypische Berufsfelder

ZEIT/GRUPPE
Eine Klasse in zwei Betrieben

ORT
Nach Angebot