Zukunftswerkstatt – Fachkräftesicherung IV

Nächste Schritte gehen

Wie es nach der Berufsfelderkundung oder einem Praktikum konkret weitergeht, ist Thema der ZUKUNFTSWERKSTATT.

web_Zukunftswerkstatt

In einem moderierten Workshop bereiten die Schüler/innen ihre Eindrücke auf und präsentieren sie einander. Kriterien sind u.a.:

  • geforderte betriebliche Stärken und Schlüsselqualifikationen
  • angebotene Praktikumsmöglichkeiten und Anforderungen für einen Ausbildungsplatz
  • Chancen und Weiterbildungsmöglichkeiten für Frauen und Männer
  • Verdienst- und Karrieremöglichkeiten

Ergänzend lassen sich in der ZUKUNFTSWERKSTATT auch alle weiteren regionalen Unternehmen über Broschüren oder eine Internetsuche recherchieren und attraktiv aufbereiten. Die Jugendlichen lernen so die Vielfalt der regionalen Betriebe und Ausbildungsmöglichkeiten kennen.

Die Schüler/innen gleichen ihre gesammelten Erfahrungen mit ihren Wünschen und Ideen für ihre Lebens- und Berufswegeplanung ab. Sie erlernen das nötige Handwerkszeug, um mittels selbst gesetzter Kriterien zu beurteilen, welche Betriebe und Berufe für sie interessant sind.

Darauf aufbauend planen sie die nächsten konkreten Schritte für die Wahl bzw. Bewerbung um einen (weiteren) Praktikums- oder Ausbildungsplatz bzw. ein (duales) Studium.

Die Veranstaltung kann idealerweise gemeinsam mit der Berufsberatung durchgeführt werden.

ZIELE/THEMEN

  • Reflexion der eigenen Vorstellungen und Stärken mit der betrieblichen Praxis und ihren Anforderungen
  • Kennenlernen des Nachwuchs- und Fachkräftebedarfs sowie der Praktika- und Ausbildungsangebote in der regionalen Wirtschaft
  • Kennenlernen der regionalen Beratungsstellen mit ihrem Unterstützungsangebot
  • Planung der nächsten Schritte für den persönlichen und schulischen Berufs- und Lebensweg

ZEIT/GRUPPE
Drei oder mehr Stunden pro Klasse, ggf. Einbindung der Eltern

ORT
Klassenraum, Schulaula o.ä., 1 Klasse pro Tag

JOB-ANGEBOT: Projektkoordinator/in für "komm auf Tour"-Projekte bundesweit

Alle Jobs