Personalkommunikative Handlungskonzepte

Seit Ende der achtziger Jahre arbeiteten die Gründer der Agentur Sinus mit an der personalkommunikativen Aids-Aufklärungskampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Aus dieser entwickelte sich ein kommunal verankertes Handlungskonzept in verschiedenen Lebenswelten und Settings. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden hat Sinus dieses erfolgreich auf zahlreiche weitere Themen- und Aufgabenfelder adaptiert.

Persönlichkeitsentwicklung

Im Mittelpunkt zielgruppenspezifischer Präventionsarbeit steht die Persönlichkeitsentwicklung des Individuums. Sie trägt dazu bei, gesundheitliche, persönliche und berufliche Lebenschancen zu eröffnen bzw. zu erweitern. Eigenverantwortung und Selbstständigkeit zu fördern sowie Verständnis und Einsicht auch im Zusammenleben mit anderen zu unterstützen.

Neben Information und Motivation betont dieser Ansatz die Stärkung der persönlichen Kommunikations-, Entscheidungs- und Handlungsfähigkeiten. Als Betrag zur Herstellung von Chancengerechtigkeit sind alle Angebote geschlechter- und kultursensibel ausgerichtet.

Zur Erreichung nachhaltiger Effekte sind die zentralen Bezugspersonen und fachlich zuständigen Akteure einer Zielgruppe konzeptionell mit eingebunden. Maßnahmen für Jugendliche im Setting Schule beziehen z.B. die Lehrkräfte und Schulsozialarbeitenden, die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und alle relevanten regionalen Akteure eines Handlungsfeldes praxisorientiert ein.

JOB-ANGEBOT: Projektkoordinator/in für "komm auf Tour"-Projekte bundesweit

Alle Jobs