Qualitätssicherung

Die Projekte und Maßnahmen von Sinus unterliegen hohen Qualitätsanforderungen mit einer integrierten prozessbegleitenden Erfolgskontrolle. Bedarfsorientiert werden Projekte auch extern wissenschaftlich evaluiert. Für Maßnahmen zur Berufsorientierung/Fachkräftesicherung ist Sinus als Träger nach der Akkreditierungs- und Zulassungsordnung Arbeitsförderung (AZAV) zugelassen.

Qualitätskriterien sind analog der Anforderungen unserer Kunden:

  • Bedarfsorientierung
  • Prozessorientierung
  • Zielgruppenorientierung
  • Klare Zieldefinition
  • Konzeption und Umsetzungsplanung
  • Orientierung an den Kernelementen
    • Vermittlung und Vertiefung fachlich relevanter Kenntnisse
    • Unterstützung bei der Feststellung von Interessen und Kompetenzen
    • Hilfen zur selbstständigen Entscheidungsfindung
    • Hilfestellung zur Selbstinformation
    • Realisierungsstrategien
  • Konzeptionelle/methodische Anforderungen
    • Ressourcenorientierung und Partizipation
    • Realitätsbezug
    • Handlungsorientierung
    • Entwicklung der Entscheidungs- und Handlungskompetenz
  • Zusammenwirken verschiedener Akteure
  • Nachhaltigkeit
  • Erfolgsbeobachtung
  • Transfer
  • Weitere Anforderungen an den durchführenden Träger
    • Qualifiziertes Personal
    • Sächliche, räumliche und technische Ausstattung
    • Abstimmung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • System der internen Qualitätssicherung